Krause & Kollegen beraten und verteidigen Angehörige der freien Berufe (Rechtsanwälte, Notare, Steuerberater, Wirtschaftsprüfer und Ärzte) in berufsrechtlichen Verfahren der jeweiligen Berufskammern bzw. Aufsichtsbehörden sowie im berufsgerichtlichen Verfahren (Rügeverfahren, Vorermittlungen, Hauptverfahren und Rechtsmittelinstanzen). Gegenstand eines berufsrechtlichen Verfahrens, des „Disziplinarverfahrens“ der freien Berufe, ist der Vorwurf, der Berufsträger habe gegen die Grundsätze der gewissenhaften Berufsausübung verstoßen.

Berufsrechtliche Verfahren bergen nicht nur ein erhebliches Sanktionsrisiko bis hin zu Vertretungsverboten bzw. dem Ausschluss aus dem Berufsstand. Sie können auch Ausgangspunkt für zivilrechtliche Schadensersatzforderungen von Mandanten, Patienten, Anlegern oder Anteilseignern bilden, soweit diese infolge einer Verletzung der beruflichen Sorgfaltspflichten durch den Berufsträger einen Schaden erlitten haben. Häufig werden berufsrechtliche Verfahren parallel zu Ermittlungsverfahren gegen den Betroffenen geführt oder schließen sich an ein solches Ermittlungsverfahren an.

Krause & Kollegen verfügen über eine langjährige Expertise in berufsrechtlichen Verfahren. Mögliche berufsrechtliche Weiterungen werden durch Krause & Kollegen bereits im Rahmen der Verteidigung in staatsanwaltlichen Ermittlungsverfahren bedacht und berücksichtigt.