Corporate Compliance bedeutet die Gewährleistung der Einhaltung von Gesetzen und Richtlinien durch organisatorische Maßnahmen in Unternehmen. Corporate Compliance ist ein wesentliches Element der Ordnungsgemäßen Unternehmensführung (Corporate Governance).

Unternehmensleiter sind verpflichtet, alle zumutbaren und notwendigen Maßnahmen zu ergreifen, um Rechtsverstöße zu vermeiden. Verstöße gegen diese Pflicht begründen ein Organisationsverschulden, das durch Schadensersatz oder Sanktionen geahndet werden kann. Die geforderten Maßnahmen sind unterschiedlicher Art und umfassen beispielsweise die Schulung von Mitarbeitern, die Schaffung unternehmensinterner Richtlinien, die Einrichtung von Meldesystemen bei Verstößen, die Schaffung eigenständiger Verantwortungsbereiche (z.B. "Compliance-Beauftragter"), die Entwicklung von Kontrollverfahren u.a.m.

Krause & Kollegen beraten im Zusammenhang mit der Vorbereitung und Durchführung entsprechender Maßnahmen zur Verbeugung von Rechtsverstößen. Dabei legen Krause & Kollegen besonderes Augenmerk auf die Vermeidung persönlicher Haftungsgefahren für die Unternehmensleitung. Regelmäßig veranstalten Krause & Kollegen für diverse Unternehmen unterschiedlicher Branchen sog. Inhouse-Schulungen zur Vermeidung strafrechtlicher Risiken auf den Gebieten der Korruptiosvermeidung sowie des Arbeitsschutz- und Umweltrechts.

Krause & Kollegen stehen Behörden und Unternehmen auch als zur Verschwiegenheit verpflichteter Ombudsmann zur Verfügung, an den sich Mitarbeiter oder Kunden anonym mit Hinweisen auf Fehlverhalten von Unternehmensangehörigen wenden können.

Krause & Kollegen unterstützen Unternehmen bei der Aufklärung von Wirtschaftsstraftaten. Die Kanzlei geht dabei in einer engen Kooperation mit Wirtschaftsprüfungsgesellschaften und ggf. der unternehmensinternen Revision vor.